Das Corona-Virus stiehlt leider aktuell allen die Show! Alle Live-Konzerttermine fallen bis auf Weiteres der Pandemie zum Opfer. Die Termine im Konzertkalender für die kommenden Wochen sind somit hinfällig. Keiner weiß, für wie lange!

Bitte unterstützt die Künstler, indem Ihr ihre CDs und Merchandising-Artikel erwerbt, oder indem ihr drauf verzichtet, bereits gekaufte Tickets für Konzerte, die nicht stattfinden können, zurückzugeben. Werdet kreativ, damit die Künstler uns nach überstandener Krise weiterhin erfreuen können! Auf Facebook und Youtube vertreiben Euch viele Eurer Lieblingsmusiker aktuell die Zeit mit Live-Auftritten. Schaut doch mal rein!

Hoffentlich geht diese weltweite Katastrophe schnell vorüber und wir sehen uns bald wieder bei Konzerten! Beibt zu Hause, gesund und munter!
Zurück zur Musiker-Übersicht - Anfangsbuchstabe S

Moritz Schlömer

Moritz Schlömer, geboren 1987, begann im Alter von 7 Jahren mit dem Schlagzeugspielen. Als Duo-Partner des Boogie Woogie Pianisten Stefan Ulbricht betrat er vor einigen Jahren das Parkett der deutschen Boogie Szene. Allerdings spielt der gebürtige Offenbacher, der jetzt in Bonn lebt, ebenfalls Klavier und entdeckte bereits in jungen Jahren seine Vorliebe für Boogie Woogie, als sein Onkel dem damals 8 Jahre alten Moritz eine CD mit dem Titel "The Great Boogie Woogie Giants", schenkte. Im Alter von 18 Jahren spielte er das erste Mal mit Axel Zwingenberger, der ihn nach wie vor am meisten inspiriert. Wenn er heute nicht mit Stefan Ulbricht im In - und Ausland unterwegs ist, hat er andere Band-Projekte oder spielt Boogie Woogie Piano solo. An seinem stampfenden und rollenden Groove merkt man, dass der heute 24-jährige Musiker im Herzen Trommler ist. Eben wie schon ein Zitat über den Boogie Woogie Stil sagt: "Boogie Woogie ist Schlagzeugspielen auf dem Klavier!"

Somit hat Moritz Schlömer die besten Voraussetzungen um diesen Stil so authentisch wie möglich klingen zu lassen, egal ob am Schlagzeug oder an den Tasten. Stellt man ihm die Frage welches Instrument er lieber spielt, so antwortet er: "Je nachdem was mir gerade mehr Spaß macht!". Spaß am Musizieren zu haben ist für Moritz Schlömer das Wichtigste. Sein Motto: "There's no music without fun and no fun without music!"

Im Oktober 2011 wurde Moritz Schlömer mit dem German Boogie-Woogie Award "Pinetop" in der Kategorie Nachwuchspianist ausgezeichnet.

Hinweis: Diese Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit!

Konzerttermine in der Zukunft

Hinweis: Diese Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit!