Boogie Woogie & Blues Piano Konzerte

DatumVeranstaltung - KünstlerLocationStadt
25.05.
20:00
Boogie Woogie, Blues & Harlem Stride Piano: Andreas Sobczyk Schrottgalerie Friedel Glonn
25.05.
19:00
Dirk Engelmeyer, Matthias Klüter, Stefan Ulbricht Weingut Dreschers Sommerach
26.05.
20:30
Lluís Coloma, Blas Picón Honky Tonk Blues Bar E–Barcelona
26.05.
11:00
Kulturbühne Hiltrup: Jörg Hegemann, Frank Konrad, Udo Schräder Hiltruper Museum Münster
27.05.
21:00
Lluís Coloma Trio Milano Cocktail-Bar E–Barcelona
31.05.
20:00
Two Pianos & Drums: Andreas Bock, Niels von der Leyen, K.C. Miller Ratskeller Köpenick Berlin
01.06.
20:00
Mojo Blues Band Kulturszene Kottingbrunn A–Kottingbrunn

Boogie Online ist eine Informationsplattform für Freunde des Musikstils Boogie Woogie und der verwandten Genres Barrelhouse & Blues Piano und Stride Piano. Boogie Woogie ist ein Klavier-Musikstil, der seine Blütezeit in den Anfangsjahrzehnten des 20. Jahrhunderts hatte. Als Urväter des Boogie Woogie gelten Albert Ammons, Pete Johnson, Meade Lux Lewis und Clarence "Pinetop" Smith. Seit den 60er Jahren des 19. Jahrhunderts wurde der Boogie Woogie auch in Europa wieder populär. Zu verdanken ist dies maßgeblich Leopold von Knobelsdorff - dem Pianisten und 1964 Mitbegründer der noch heute existierenden Boogie Woogie Company Cologne - und in den 70er Jahren insbesondere einer Bewegung, an deren Spitze die Pianisten Axel Zwingenberger, Hans-Georg Möller, Vince Weber, Martin Pyrker u.a. standen. Viele, vor allem junge Pianisten "infizierten" sich in der Folge mit dem Boogie Woogie Virus und heute gibt es weltweit eine lebhafte Szene und Dutzende von Boogie Woogie Konzerten täglich. Ein Teil davon - nämlich vorrangig der im deutschsprachigen Raum bzw. der europäischen Boogie Woogie Pianist(inn)en-Szene - findet sich hier im Konzertkalender von Boogie Online. Mehr Infos zur Geschichte des Boogie Woogie …

Boogie Woogie Neuerscheinungen