Wichtiger Hinweis: Das Corona-Virus stiehlt den Musikern leider weiterhin größtenteils die Show. Die Konzertdatenbank ist zwar wieder freigeschaltet, zeigt aber auch Termine, die vor Corona eingepflegt wurden. Eine Einschätzung gibt Euch das Icon ( oder ) an jedem Konzerttermin. Informiert Euch bitte auch auf den Webseiten der Künstler und Veranstalter, ob angekündigte Konzerte wirklich stattfinden und wenn ja, ob es eine Reservierungspflicht oder andere Bedingungen und Einschränkungen gibt!

Boogie Woogie & Blues Piano Konzerte

DatumVeranstaltung - KünstlerLocationStadt
11.07.
20:00
Blues & Boogie Woogie Piano: Axel Zwingenberger Son Bauló E–Lloret de Vistalegre
13.07.
21:00
Blues & Boogie Woogie Piano: Axel Zwingenberger Jazzland A–Wien
14.07.
21:00
Blues & Boogie Woogie Piano: Axel Zwingenberger Jazzland A–Wien
15.07.
21:00
Blues & Boogie Woogie Piano: Axel Zwingenberger Jazzland A–Wien
16.07.
21:00
Blues & Boogie Woogie Piano: Axel Zwingenberger Jazzland A–Wien
25.07.
16:00
1. Bayoogie Festival: Scarlett Andrews, Daniel Balazs, Christian Christl, Bastian Korn, Benny Korn, Christian Noll, Sébastien Troendlé, Stefan Ulbricht Kulinarischer Bahnhof Lukas Essen
02.08.
19:30
Blues & Boogie Woogie Piano: Axel Zwingenberger TONarten Musikfestival - Open Air im Pavillon am Kurhaus Sasbachwalden

Boogie Online ist eine Informationsplattform für Freunde des Musikstils Boogie Woogie und der verwandten Genres Barrelhouse & Blues Piano und Stride Piano. Boogie Woogie ist ein Klavier-Musikstil, der seine Blütezeit in den Anfangsjahrzehnten des 20. Jahrhunderts hatte. Als Urväter des Boogie Woogie gelten Albert Ammons, Pete Johnson, Meade Lux Lewis und Clarence "Pinetop" Smith. Seit den 60er Jahren des 19. Jahrhunderts wurde der Boogie Woogie auch in Europa wieder populär. Zu verdanken ist dies maßgeblich Leopold von Knobelsdorff - dem Pianisten und 1964 Mitbegründer der noch heute existierenden Boogie Woogie Company Cologne - und in den 70er Jahren insbesondere einer Bewegung, an deren Spitze die Pianisten Axel Zwingenberger, Hans-Georg Möller, Vince Weber, Martin Pyrker u.a. standen. Viele, vor allem junge Pianisten "infizierten" sich in der Folge mit dem Boogie Woogie Virus und heute gibt es weltweit eine lebhafte Szene und Dutzende von Boogie Woogie Konzerten täglich. Ein Teil davon - nämlich vorrangig der im deutschsprachigen Raum bzw. der europäischen Boogie Woogie Pianist(inn)en-Szene - findet sich hier im Konzertkalender von Boogie Online. Mehr Infos zur Geschichte des Boogie Woogie …

Boogie Woogie Neuerscheinungen

Happy Birthday!