Das Corona-Virus stiehlt leider aktuell allen die Show! Alle Live-Konzerttermine fallen bis auf Weiteres der Pandemie zum Opfer. Die Termine im Konzertkalender für die kommenden Wochen sind somit hinfällig. Keiner weiß, für wie lange!

Bitte unterstützt die Künstler, indem Ihr ihre CDs und Merchandising-Artikel erwerbt, oder indem ihr drauf verzichtet, bereits gekaufte Tickets für Konzerte, die nicht stattfinden können, zurückzugeben. Werdet kreativ, damit die Künstler uns nach überstandener Krise weiterhin erfreuen können! Auf Facebook und Youtube vertreiben Euch viele Eurer Lieblingsmusiker aktuell die Zeit mit Live-Auftritten. Schaut doch mal rein!

Hoffentlich geht diese weltweite Katastrophe schnell vorüber und wir sehen uns bald wieder bei Konzerten! Beibt zu Hause, gesund und munter!
Zurück zur Musiker-Übersicht - Anfangsbuchstabe S

Andreas Sobczyk

Der aus Straubing (Niederbayern) stammende Musiker Andreas Sobczyk studierte neben seiner Leidenschaft für traditionellen Boogie, Blues und traditionellen Jazz klassisches Klavier an den Musikhochschulen Nürnberg und Charkov. Nach einigen Jahren in der Bluesstadt Wien ist Sobczyk im Sommer 2014 in seine Straubinger Heimatgegend zurückgekehrt.

Bereits im Alter von 18 Jahren kamen erste Festival- Einladungen u. a. zum Tollwood-Festival München, Jazzfrühling Kempten und vielen Clubkonzerten im süddeutschen Raum.

Mittlerweile spielt sich der junge Pianist durch sein untrügliches Gespür für Authenzität in der internationalen Boogie & Bluesszene immer weiter nach oben. Im letzten Jahr gastierte er neben vielen Clubauftritten in Österreich und Deutschland im Konzerthaus Wien, Philharmonie Charkov, der Mojo Blues – Parade und sämtlichen Festivals Österreichs.

Durch die regelmäßige Zusammenarbeit im Wiener „Jazzland“ mit der Original Storyville Jazzband nimmt Andreas Sobczyk immer häufiger Musik auch aus der wilden Zeit des frühen New Orleans Jazz in seine Blues & Boogie -programme auf. Neben den Alt-Meistern des Boogiepianos Pete Johnson und Meade Lux Lewis ist sein Sound hauptsächlich inspiriert vom Stil der alten Kansas City Pianisten wie Count Basie oder Jay Mc Shann.

Im Sommer 2008 erschien bei STYXRECORDS seine CD „boogie, blues´n more“ zusammen mit Peter Müller, einem der inspirierendsten und technisch versiertesten Bluesschlagzeuger Europas sowie dem Wiener Jazzurgestein Franz Luttenberger an der Trompete, über welche die Fachzeitschrift Bluesnews schrieb: „Gemeinsam spielen sich die drei hier durch ein in exzellentem Sound eingefangenes, rein instrumentales Programm. Sobczyk ist ein technisch absolut hochkarätiger Pianist. Die Boogies donnern, wie es sich gehört, aber er kann genauso die leisen Töne rüberbringen…Wer auf hochklassige Klaviermusik steht, sollte sich diesen Namen merken.“

Hinweis: Diese Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit!

Konzerte in der Vergangenheit

Hinweis: Diese Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit!