Boogie Woogie & Blues Piano Konzerte

DatumVeranstaltung - KünstlerLocationStadt
22.11.
19:30
Boogie Woogie Congress: Jan Freund, Jörg Hegemann, Lasse Jensen, Ladyva, Silvan Zingg Philharmonie Essen Essen
24.11.
20:00
Jörg Hegemann, Peter Reber Kleinkunstbühne Nuts Traunstein
24.11.
Brenda Boykin, Jan Luley Jazzkeller im Zunfthaus zum Löwen CH–Sargans
24.11.
20:00
Dirk Engelmeyer, Stephan Holstein, Matthias Klüter, Frank Muschalle Rathaus - Festsaal Münster
24.11.
20:00
Jazz im Foyer: Dan Popek Rathaus Pinneberg Pinneberg
24.11.
19:30
Blues & Boogie Woogie Piano: Axel Zwingenberger Zollenspieker Fährhaus Hamburg
25.11.
20:00
Nico Brina Schloss Hünigen CH–Konolfingen

Boogie Online ist eine Informationsplattform für Freunde des Musikstils Boogie Woogie und der verwandten Genres Barrelhouse & Blues Piano und Stride Piano. Boogie Woogie ist ein Klavier-Musikstil, der seine Blütezeit in den Anfangsjahrzehnten des 20. Jahrhunderts hatte. Als Urväter des Boogie Woogie gelten Albert Ammons, Pete Johnson, Meade Lux Lewis und Clarence "Pinetop" Smith. Seit den 60er Jahren des 19. Jahrhunderts wurde der Boogie Woogie auch in Europa wieder populär. Zu verdanken ist dies maßgeblich Leopold von Knobelsdorff - dem Pianisten und 1964 Mitbegründer der noch heute existierenden Boogie Woogie Company Cologne - und in den 70er Jahren insbesondere einer Bewegung, an deren Spitze die Pianisten Axel Zwingenberger, Hans-Georg Möller, Vince Weber, Martin Pyrker u.a. standen. Viele, vor allem junge Pianisten "infizierten" sich in der Folge mit dem Boogie Woogie Virus und heute gibt es weltweit eine lebhafte Szene und Dutzende von Boogie Woogie Konzerten täglich. Ein Teil davon - nämlich vorrangig der im deutschsprachigen Raum bzw. der europäischen Boogie Woogie Pianist(inn)en-Szene - findet sich hier im Konzertkalender von Boogie Online. Mehr Infos zur Geschichte des Boogie Woogie …

Boogie Woogie Neuerscheinungen

Happy Birthday!Engelbert Wrobel* 19.11.1959
Bierdeckel selbst gestalten - in der Bierdeckelfabrik!