Das Corona-Virus stiehlt leider aktuell allen die Show! Alle Live-Konzerttermine fallen bis auf Weiteres der Pandemie zum Opfer. Die Termine im Konzertkalender für die kommenden Wochen sind somit hinfällig. Keiner weiß, für wie lange!

Bitte unterstützt die Künstler, indem Ihr ihre CDs und Merchandising-Artikel erwerbt, oder indem ihr drauf verzichtet, bereits gekaufte Tickets für Konzerte, die nicht stattfinden können, zurückzugeben. Werdet kreativ, damit die Künstler uns nach überstandener Krise weiterhin erfreuen können! Auf Facebook und Youtube vertreiben Euch viele Eurer Lieblingsmusiker aktuell die Zeit mit Live-Auftritten. Schaut doch mal rein!

Hoffentlich geht diese weltweite Katastrophe schnell vorüber und wir sehen uns bald wieder bei Konzerten! Beibt zu Hause, gesund und munter!
Zurück zur Musiker-Übersicht - Anfangsbuchstabe B

Gottfried Böttger

Gottfried Böttger wurde am 21.12.1949 in Hamburg geboren. Nachdem er mit sechs Jahren seinen ersten Klavierunterricht erhielt und mit acht Jahren seinen ersten öffentlichen Auftritt hatte, gründete er im Alter von dreizehn Jahren seine erste eigene Jazzband , die "Churchyard Jazzband".

In den Siebzigern folgten Bands wie "Leinemann", "Rentnerband" und zahlreiche Plattenproduktionen. Neben einem naturwissenschaftlichen Studium blieb Gottfried Böttger noch Zeit, zusammen mit Udo Lindenberg das "Panik-Orchester" aus der Taufe zu heben. In der Bremer Talkshow "III nach 9", der ersten deutschen Talkshow, war er seit 1974 ständiger Pianist.

Durch Konzerte mit Größen wie dem amerikanischen Blues-Pianisten Memphis Slim, Champion Jack Dupree und dem Göttinger Jazz-Pianisten Joe Pentzlin, Musicalproduktionen, Filmkompositionen, aber auch auf dem Gebiet der Computertechnik machte er sich in den Folgejahren einen Namen.

Im August 1993 erfolgte ein vielbeachteter Auftritt mit Chuck Berry anläßlich der Eröffnungsfeierlichkeiten zur Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Stuttgart vor 70.000 Zuschauern.

Mit seiner ersten Ehefrau Jasmin Böttger gab er regelmäßig Konzerte verschiedener Stilrichtungen. Seit 1995 betreute er außerdem die Rundfunksendung "Der Computertreff" im NDR und seit Januar 1997 wurde jeden Donnerstag sein eigener TV-Beitrag um 19.15 Uhr 'DAS-digital' im N3 gesendet.

Gottfried Böttger verstarb am 16.10.2017 in Hamburg im Alter von 67 Jahren.

Böttger wurde posthum am 12. Oktober 2019 bei der Pinetop Boogie Woogie Award Verleihung in Bremen in die Hall of Fame des Boogie Woogie aufgenommen.

Hinweis: Diese Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit!

Konzerte in der Vergangenheit

Hinweis: Diese Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit!