Das Corona-Virus stiehlt leider aktuell allen die Show! Alle Live-Konzerttermine fallen bis auf Weiteres der Pandemie zum Opfer. Die Termine im Konzertkalender für die kommenden Wochen sind somit hinfällig. Keiner weiß, für wie lange!

Bitte unterstützt die Künstler, indem Ihr ihre CDs und Merchandising-Artikel erwerbt, oder indem ihr drauf verzichtet, bereits gekaufte Tickets für Konzerte, die nicht stattfinden können, zurückzugeben. Werdet kreativ, damit die Künstler uns nach überstandener Krise weiterhin erfreuen können! Auf Facebook und Youtube vertreiben Euch viele Eurer Lieblingsmusiker aktuell die Zeit mit Live-Auftritten. Schaut doch mal rein!

Hoffentlich geht diese weltweite Katastrophe schnell vorüber und wir sehen uns bald wieder bei Konzerten! Beibt zu Hause, gesund und munter!
Zurück zur Musiker-Übersicht - Anfangsbuchstabe G

Ulrike Gaate

Ulrike Gaate aus Hamburg gehört zu den wenigen Boogie Woogie & Blues-Pianistinnen in Europa.

Den ersten Klavierunterricht erhielt sie bereits mit vier Jahren in ihrer Familie. Es folgten eine klassische Klavierausbildung, Unterricht in Jazz- und freier Improvisation bei Prof. Dr. Herbert Wiedemann an der Berliner Universität der Künste, sowie zahlreiche Projekte in den Bereichen Rock, Musiktheater und vertonte Lesungen.

Die Liebe zum Boogie & Blues-Piano erwachte bereits früh, nachdem sie als Kind bei ihrem Großvater auf alte Platten von Albert Ammons, Pete Johnson und Meade „Lux“ Lewis gestoßen war.

Die ersten Konzerte absolvierte sie im Umfeld der Hamburger Szene, u.a. im Vorprogramm der Blues-Legende Abi Wallenstein, mit den Gewinnern der „International Blues Challenge“ in Memphis (USA) Georg Schroeter und Marc Breitfelder, sowie mit TV-Pianist und Urgestein Gottfried Böttger. Mit einem von ihr gegründeten Trio gewann sie 2011 beim Summer Jazz - Festival in Pinneberg den C. Bechstein-Preis.

2015 erschien ihre Debut-CD "Boogie Traveller", die bereits ihren eigenen Stil zeigt. Die mit großer Spielfreude eingespielten Stücke machen ihre große Liebe zur Musik, jenseits von Genre-Grenzen, deutlich. Als Gastmusiker begleitet sie der renommierte Schlagzeuger und Sänger Robbie Smith, der mit seiner Vielseitigkeit und musikalischen Bandbreite zu den gefragtesten Live- und Studiomusikern in Europa gehört. Die Aufnahmen entstanden u.a. im Hamburger nullviernull Tonstudio des Ausnahmepianisten Joja Wendt.

2016 veröffentlichte Ulrike Gaate gemeinsam mit Joja Wendt "Das kleine Blues & Boogie Buch" - ein Buch für Klavierspieler, die das Boogie Woogie Spielen erlernen möchten mit vielen Übungsaufgaben, Notenbeispielen und 8 Originaltranskriptionen von Boogie Woogie Klassikern, Tipps und Tricks und Anekdoten aus der Blues & Boogie Szene. Eine kurze Rezension findet sich in den Boogie Online News. Seit Sommer 2017 gibt es das Buch auch in englischer Sprache, dort heißt es The Little Blues & Boogie Piano Book. Ein Interview mit der Autorin und dem Autor gibt es auf der Verlagsseite.

Hinweis: Diese Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit!

Konzerte in der Vergangenheit

Hinweis: Diese Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit!