Das Corona-Virus stiehlt den Musikern leider weiterhin größtenteils die Show. Dennoch sind auf dieser Webseite noch Konzerttermine verzeichnet, die nicht stattfinden, da es im Moment noch aufwändiger ist, die Termindatenbank aktuell zu halten. Informiert Euch auch beim Veranstalter, ob Konzerte wirklich stattfinden.

Bitte unterstützt die Künstler, indem Ihr ihre CDs und Merchandising-Artikel erwerbt, oder indem ihr drauf verzichtet, bereits gekaufte Tickets für Konzerte, die nicht stattfinden können, zurückzugeben. Werdet kreativ, damit die Künstler uns nach überstandener Krise weiterhin erfreuen können! Auf Facebook und Youtube vertreiben Euch viele Eurer Lieblingsmusiker aktuell die Zeit mit Live-Auftritten. Schaut doch mal rein!

Hoffentlich geht diese weltweite Katastrophe schnell vorüber und wir sehen uns bald wieder bei Konzerten! Beibt zu Hause, gesund und munter!
Zurück zur Musiker-Übersicht - Anfangsbuchstabe J

Emanuel Jahreis

Emanuel Jahreis wurde als Sohn von klassischen Berufsmusikern in Hamburg geboren. Nach der musikalischen Früherziehung erlernte er das Klavierspielen bereits mit fünf Jahren und war entsprechend frühzeitig mit seinem Klassikprogramm (Jugend Musiziert Preisträger) auf der Bühne zu hören. Mit etwa 16 Jahren kam die intensive Zuwendung zur Jazzmusik und erste Engagements im Großraum Hamburg. Nach bestandenem Abitur folgte das erfolgreiche Musikstudium an der Hochschule, mit dem Hauptfach Klavier und den Nebenfächern Gitarre und Gesang.

Im musikpädagigischen Bereich sammelte Emanuel Jahreis bereits diverse Erfahrungen als Instrumentallehrer für Klavier (Jazz und Klassik) an zwei Musikschulen, Teamleiter für Workshops zum Thema Ensemblespiel (Jazz- und jazzverwandte Musik) und als Musiklehrer an einem Gymnasium.

Emanuel Jahreis gehört inzwischen als feste Größe in die deutsche Pianoszene und hat schon gemeinsam mit u.a. Axel Zwingenberger und Gottfried Böttger für "furioses Klavierspiel!" (Weser-Kurier) gesorgt. Auf 88 Tasten zelebriert Emanuel nicht nur Blues, Boogie-Woogie und Ragtime vom Feinsten. Die Pianos, auf denen er spielt, traktiert er mit einer solchen Vehemenz, als wolle er die berufliche Zukunft der Klavierstimmer dieser Welt im Alleingang sichern...

Hinweis: Diese Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit!