Zurück zur Musiker-Übersicht - Anfangsbuchstabe B

Jo Bohnsack

Seit 30 Jahren stand Jo Bohnsack - Jahrgang 1960 - im Jahr 2008 bereits auf der Bühne. Bei internationalen Festivals und Konzerten hat er in dieser Zeit beste Kritiken für seine musikalischen Qualitäten erhalten. Mit seinem für Jung und Alt mitreißenden Entertainment und seinem jugendlichen Charme erobert er die Herzen des Publikums. Jo Bohnsack absolvierte unzählige Fernsehauftritte im In- und Ausland. Seine Konzerttourneen führten ihn bis nach Mexiko und Indonesien. Eine Einladung zum Jazz & Heritage Festival in New Orleans und seine Aufnahme in den Olymp der Steinway-Künstler bilden Höhepunkte in der Karriere des Pianisten mit den Sylter Wurzeln.

Jo Bohnsack lebt in der boogie-freundlichen Metropole Hamburg, wo er immer am zweiten Montag im Monat im Cotton Club und jedes Jahr am 8.8. beim legendären Konzert in der Fabrik live zu hören ist. Sommerdomizil aber ist immer noch sein Geburtsort Sylt, wo er mit Auftritten im Alten Kursaal und der Musikmuschel in Westerland und im Kampener Dorfkrug seine ersten Erfolge feiern konnte. Jo Bohnsack bildete zu Beginn mit Axel Zwingenberger, Vince Weber und Joja Wendt die Hamburg-Boogie-Connection. Insbesondere durch Konzerte mit seinem langjährigen Freund Champion Jack Dupree heimste er internationale Anerkennung als Spitzenpianist ein.

Später jammte Jo mit Roy Hargrove, Albert King, Buddy Guy Band und Michel Petrucciani, tourte wochenlang mit B.B. King. Schon mit 22 Jahren arbeitete Jo mit Eric Burdon für eine deutsche Filmproduktion.

Die solide Grundlage für die musikalische Laufbahn ist ein erfolgreich abgeschlossenes Studium an der Hamburger Musikhochschule – im Hauptfach natürlich Klavier. Jo Bohnsack schrieb als erster in Deutschland seine Examensarbeit über die Entstehungsgeschichte des Boogie Woogie in den USA. Sein heutiges Wirken ist inspiriert von den klassischen Meistern dieser Musik wie Jimmy Yancey, Meade Lux Lewis, aber auch Professor Longhair, James Booker, sowie Ray Charles begeistern ihn und wer seine linke Hand beim Spiel beobachtet, merkt sofort den Einfluss dieser Pianisten.

Natürlich hat Jo Bohnsack seine Musik auch auf inzwischen 10 CDs für den heimischen Genuss konserviert, zuletzt mit einem Tribut an seine Helden auf der Scheibe "A Tribute To My Heroes".

Jo Bohnsack ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Hinweis: Diese Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit!

Konzerttermine in der Zukunft

Hinweis: Diese Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit!