Zurück zur Musiker-Übersicht - Anfangsbuchstabe B

Heinz Brunner

Der jüngere der beiden Piano-Brothers ist Heinz Brunner. Er wurde geboren am 16.09.1968 in Thalwil. Seit seinem 9. Lebensjahr spielt er Klavier. Vier Jahre lang erhielt er zunächst den üblichen klassischen Unterricht. Mit 13 Jahren entdeckte er den Boogie Woogie: "Es war Liebe auf den ersten Ton, ich wusste sofort: Das ist meine Musik!" Während andere draußen spielten, saß Heinz am Klavier und übte Riffs, Harmonien, Breaks und Bassläufe. Immer wieder hörte er sich wieder CDs an und spielte diese nach so gut es ging. Im Alter von 16 Jahren kam es zu ersten Auftritte, zuerst alleine, später mit seinem Bruder Marcel. Die beiden spielten vierhändig auf einem Klavier. Während eines Semesters besuchte er die Jazzschule Zürich, vier Jahren wurde durch Gesangsunterricht die Stimme geschult. Che & Ray waren auch bei Heinz die ersten Vorbilder, später kamen Pianisten wie Sammy Price, Pete Johnson, Axel Zwingenberger oder Albert Ammons und natürlich Meade Lux Lewis dazu. Bei einem Auftritt im Kaufleutensaal in Zürich merkten Marcel und Heinz plötzlich, dass ein Klavier nicht mehr reicht! Sie beschlossen, zwei E-Pianos anzuschaffen und unsere Show künftig auf zwei Pianos zu präsentieren. Heute spielen sie, wenn immer möglich auf zwei Klavieren oder auf Flügeln. Zur Zeit unterrichtet Heinz Brunner als musikalischer Früherziehungs-/Grundschullehrer und privat Boogie and Blues. Es ist sein erklärtes Ziel, den Boogie in seiner traditionellen Spielweise nicht nur in der Schweiz, sondern auch im Ausland noch populärer zu machen.

Hinweis: Diese Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit!

Konzerte in der Vergangenheit

Hinweis: Diese Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit!